Rezensionen

Gelungene Mischung aus Roman , Geschichten- und Sachbuch !!!

★★★★★
5 5 1
Das Cover gefiel mir auf Anhieb . Ich wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht , dass es sich hierbei um einen Teil des Signaturgemälde des Mondes handelt . Ebensowenig hatte ich Ahnung , was Signatur eigendlich bedeutet und wofür sie steht . Trotzdem fühlte ich mich von dem Buch magnetisch angezogen und wusste sofort : "DAS MUSS ICH LESEN!" Ich hatte das grosse Glück , dieses Buch im Rahmen einer Leserunde zu gewinnen und lesen zu dürfen . An dieser Stelle meinen allerherzlichsten Dank an den Autor IAN A. MONDRAC für die Bereitstellung der E-Books . Die Geschichte handelt von Alya und Khymrou , zwei Jungendliche aus schwer verfeindeten Familien . Die beiden werden von skrupellosen Verbrechern verfolgt , die ganz sicher nichts Gutes im Sinn haben . Mit Hilfe der Hypnotiseurin Merit und einem Fremden gelingt es den beiden jungen Menschen zu fliehen und unterzutauchen . Sie versuchen herauszufinden , was hinter all' dem steckt und stossen dabei auf Erstaunliches . Es geht dabei um uralte Geheimnisse und Konflikte , die mit der Abstammung und den Familien zusammenhägen . Eingebettet in die Rahmenstory um Alya und Khym treffen wir auf Mythen und Legenden , auf alte Symbole und mächtige Prophezeihungen . Wir erfahren , was es mit den Signaturen auf sich hat und wie sie mit Mythen und Kosmos , Astronomie , Astrologie , Alchimie und Symbolik zusammenhängen . Es handelt sich dabei um uraltes Wissen , das aber bis heute noch nichts von seiner Faszination oder Gültigkeit eingebüsst hat . Wahnsinnig spannend und unheimlich interessant !!! Es ist eine gelungene Mischung aus Roman , Geschichten- und Sachbuch , irgendwie einzigartig und fesselnd ! Wir reisen an geschichtsträchtige Orte und treffen auf Götter und wundersame Wesen . Ebenso machen wir die Bekanntschaft von zwielichtigen Zeitgenossen , die die Tamgas zu ihren eigenen egoistischen Zwecken missbrauchen wollen . Ob ihnen das gelingen wird oder ob es Alya und Khym gelingt das zu verhindern , tja , das müsst Ihr schon selbst lesen 🙂 Als ich anfing das Buch zu lesen wurde mir sehr schnell klar , dass die definitiv kein Roman ist , den man liest , weglegt und vergisst ! Ganz im Gegenteil ... Man sollte sich damit schon etwas mehr beschäftigen , das ist es wert ! Ausserdem merkte ich , dass ich mit dem E-Book alleine auch nicht zufrieden bin . Ich wollte unbedingt eine Print-Ausgabe , damit ich leichter nachschlagen kann . Es erschien mir sehr wichtig die markanten Stellen markieren , unterstreichen und hervorheben zu können , damit ich sie zu einem späteren Zeitpunkt jeder Zeit wieder finde . Also hab' ich mir das Druck-Buch bestellt und die Freude war gross als ich es endlich in den Händen hielt ! Das Cover ist noch viel schöner als beim E-Book , die farben sind satter und man kann das Signaturgemälde auch viel besser erkennen . Ausserdem fühlt es sich ganz wundervoll an ! So ein Buch hatte ich noch NIE zuvor in den Händen ! Ganz weich und samtig , ein richtiger Handschmeichler den man immer wieder anfassen und befühlen muss . Wirklich wunderschön !!! Auch vom Inhalt her hat mich das Buch überzeugt . Der Roman ist sehr spannend und vermittelt gleichzeitig auch sehr viel Wissen . Man kann bei der Lektüre mächtig viel über sich selbst herausfinden und jede Menge lernen . Mich hat das Buch dazu inspiriert auf meine eigene Suche zu begeben und ich bin noch immer fasziniert , was ich bislang schon alles herausgefunden habe und vielleicht noch herausfinden werde ... Für mich war und ist es sozusagen ein Wegweiser zu mir selbst und das scheint mir nur der Anfang zu sein ... Das Buch wird mich sicherlich noch eine ganze Zeitlang begleiten ! Ich finde das Buch sehr lesenswert . Empfehle es all' Jenen , denen es nicht egal ist woher wir kommen und wohin wir gehen , auf der Suche nach der Wahrheit und nach sich selbst ... Von ganzem Herzen 5 Sterne für dieses grossartige Werk !

Gerne mehr davon

★★★★★
5 5 1
Das Buch beschreibt die im September 2017 anstehende Himmelskonstellation und zugehörige Offenbarung 12. Es geht um den aktuellen Glaubenskrieg und Kampf der Kulturen. Sehr gut geschrieben und akribisch recherchiert. Spannend bis zum Schluss. Guter Wechsel zwischen Märchen, Mythen, belegter Geschichte und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zwei Erzählstränge: Alya und Khym, wie sie die Prophezeiung erfüllen wollen und sich mit Hilfe einer Hypnosetherapeutin auf den Weg durch die Portale begeben - und die böse Macht auf der anderen Seite. Am Ende steht die Erkenntnis des friedvollen Nebeneinanders, der Vereinigung, des Paradigmenwechsels

Sehr interessantes Buch

★★★★★
5 5 1
Das Buch ist sehr gut recherschiert und der Inhalt wird dem Leser verständnissvoll nahegebracht. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

Ein wunderbares Buch, bitte unbedingt lesen!

★★★★★
5 5 1
Schreibstil und Inhalt einfach klasse. Es ist eine Zeit die beschrieben wird. Das Jetzt! Der friedvolle Ausgang der unterschiedlichen Kulturen ist die Botschaft, die dieses Buch transportieren möchte. Das Buch liest sich leicht, spannend und sprüht vor Energie und Phantasie. Danke fur diese gute Arbeit

SternenRoman und Sachbuch in einem

★★★★★
5 5 1
Spannende Geschichte, gut recherchiert Fakten. Ein Mehrwert fürs eigene Leben. Kann ich jedem weiterempfehlen, dem es interessiert, wie alles einen Zusammenhang hat.

Ein besonderes Buch und ein gelungener Mix aus toller Geschichte und Wissen!

★★★★★
5 5 1
Erst einmal vielen Dank an den Autor, der das Buch im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt hat! 🙂 Ich habe ein Exemplar erhalten und durfte gebannt mitlesen! Auch hier fällt es mir (im positiven Sinne) schwer, meine Gedanken und Gefühle für dieses Buch zum Ausdruck zu bringen. Dieses Buch ist, auch wieder im positiven Sinne gesehen, anders als alles was ich bisher gelesen habe. Wir gehen in der Geschichte mit Alya und Khym auf eine ganz besondere, magische Reise. Die beiden sind Teil einer uralten Prophezeiung, welche auf einer zuletzt beobachteten Planetenkonstellation beruht bzw sich darauf bezieht. Wir reisen mit den beiden an der Seite von Merit durch die Tiefen des Unterbewusstseins, tauchen ein in die Legenden und Sagen vergangener Zeiten und unternehmen Ausflüge in die Mythologie und Astrologie. Die einzelnen "Portale", die wir dabei betreten, sind angefüllt mit sagen- und fabelhaften Gestalten aus den oben genannten Bereichen, doch das Spektrum, welches hier geboten wird, reicht noch sehr viel weiter. Nicht nur Alya und Khym lernen eine Menge auf dieser Reise, man selbst kann nicht nur Wissenswertes aus der Geschichte mitnehmen, sondern auch viele wichtige Dinge und Botschaften für das eigene Leben. Weiter möchte ich auf den Inhalt auch gar nicht eingehen, diese Erfahrung muss man einfach selbst machen. 🙂 Der gelungene Mix aus Geschichte und Wissen verleiht dem Buch eine ganz besondere Dichte und Tiefe und es wird (trotz teils längerer "Wissensabschnitte") niemals langweilig. Ich hatte viele Aha-Momente, gerade weil mir Namen aus den Sagen und Mythen bekannt vorkamen, der Hintergrund dazu aber einfach fehlte. 😉 Das fügt sich aber alles so nahtlos in die gesamte Konstruktion hier ein, es passt einfach hundertprozentig! Eine ganz klare Leseempfehlung für all jene, die sich für die oben genannten Themen interessieren, neugierig und wissbegierig sind und eine ganz besondere Geschichte lesen wollen. 🙂

Ich Bin begeistert

★★★★★
5 5 1
Ian A.Mondarc Nimmt uns mit in dieser geschichte ins Hier und Jetzt mit , es handelt sich umgenauer zu sein um die anstehende Himmels konstellation im September 2017 . Wir Begleiten Khym und Aly in die Welt der Mythen und Sagen . Aly und Khym sind teil einer Prophezeiung ,die auf einer Himmels Kostellation zurück zufürhren ist . Mit Merrit an ihrerer seite Durch streifen sie das Unterbewusstsein und springen tief ins Legenden und mythencaos sie lernen viel über vergangene Mthyen und Legänden , sie tauchen ein in die astrologie und Mythologie . Jedes Einzelne Portal ist mit Mythen und sagen Sowie Fabelhaften Mythtischewesen aus der Astrologie und Mythologie aber diese größe der Ordnunng der Wesen ist Viel größer . Aly und Kyhm lernen eine menge durch die reise , aber auch wir als Leser können durch dieses Kleine Meisterwerk der Mythen und Legänden einiges mitnehmen es inspiriert und man kann Botschafften für sein Leben mit Nehmen. Es wahr ein sehr Fazinieredes Buch und ich würde es Jedem emphelen da mann doch scon ins grübbel und nachdenken kommt aber viel wollte ich euch nicht verraten den mann muss diese reise mit dem buch wirklich selbst erlebt haben Ich danke Ian A.Mondarc Für dieses Bezauberne buch voller Mythen und Legänden

Sieben Portale zum Ursprung der Liebe

★★★★★
5 5 1
Eine klare Leseempfehlung! "Vulkanartige Gänsehaut ereilte den Autor, als er vor Kurzem von einer uralten Offenbarung erfuhr, mit der sein Manuskript frappierend zusammenpasst. Sagt doch eine der Hauptfiguren zur Frage zu dem im Buch verschlüsselten Zeitpunkt der Prophezeiung, um die es im Buch geht: »Wir werden es erfahren, wenn es soweit ist.« Und der Zeitpunkt der zur uralten Offenbarung zugehörigen Himmelskonstellation beginnt JETZT! Ursprüngliche Fragen wie, woher wir kommen, wohin wir gehen, wie wir das Unterwegs und das Hinterlassene besser gestalten …, haben sich mit vielfältiger (grenz-)wissenschaftlicher Forschung und spannenden Erfahrungen in Jahren zu diesem Roman verdichtet. Inzwischen ereignete sich seltsamerweise manches von dem zuvor Beschriebenen, sodass der Autor nicht gänzlich für die Fiktivität garantiert. »Leuchte Erkenntnis, mir den Weg!«, bitten inständig die Hypnotiseurin, der Fremde und die beiden Klienten, Alya und Khym. Denn sie haben wenig Zeit, heraus zu finden, wie die Gefahr drohender Katastrophen in eine neue Chance für die Menschheit zu wandeln ist, was laut einer uralten Prophezeiung beim Eintritt einer bestimmten Sternenkonstellation ihre Aufgabe sein soll. Doch gewisse einflussreiche Kräfte haben ebenso wie Mitglieder der verfeindeten Familien die Jagd auf sie und ihre Talismane aus uraltem Familienbesitz eröffnet. Vor allem will man sich jener Geheimnisse bemächtigen, die hinter dieser kryptischen Prophezeiung stecken. Die sieben darin erwähnten Mysterien sind so machtvoll, dass jedes Mittel recht zu sein scheint, zumal der Kampf, in den sie alle heimlich hineinziehen, allzu profitabel ist. Kulturen, Orient und Okzident, Nöte, Temperamente, Ideologien und Emotionen prallen aufeinander. Aber um das Wichtige finden und nutzen zu können, sind nicht nur besondere Fähigkeiten und Eigenschaften notwendig, sondern auch umfangreiches, spezielles Wissen, dass die beiden weder in der Schule lernten, noch von ihren Familien erfuhren. Zufall oder Vorsehung? Fast hat die Hypnotiseurin, die seit Jahren nach solchem forscht, ihren geheimen Tempelraum mit sieben Portalen fertig. Sie nutzen diese für eine spannende Reise zu vielen Mythen und Geheimnissen, von uralten Weisheitslehren der Menschheit bis zu Neuestem aus der Quantenphysik, wobei verblüffende Erkenntnisse sowie die Formensprache der Symbole und Tamgas ihrer Talismane nicht nur die Geschichte neu schreiben. So gelangen sie wissender auf die Spur eines unfassbaren Mysteriums im heiligsten Schrein der Erde, das alles ändern kann. Doch sind die zwei Adepten soweit, in die neue Ära einzutreten? Sind wir Menschen bereit? Bist Du es?" Diesen Text fand ich so interessant, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Alya und Khym, die beiden Hauptprotagonisten, haben die Chance, die Gefahr einer uralten Prophezeiung abzuwenden. Schaffen sie dies in der kurzen Zeit, die ihnen zur Verfügung steht? Merit, die Hypnotiseurin, führt die beiden in die Tiefen ihres Unterbewusstseins und lässt sie durch Zeit und Raum reisen. Dabei treffen sie auf Legenden, Sagen, Märchen und finden astrologisches und mystisches Wissen. Ian M. Mondrac verknüpft all dies mit einem sehr gut lesbaren Stil zu einer spannenden Geschichte, die trotz der knapp 500 E-Book-Seiten an keiner Stelle langweilig wird. Ganz im Gegenteil. Bekanntes trifft auf Neues oder wird erläutert. Eine klare Leseempfehlung!

Quantenphysik trifft Mythen trifft Religion

★★★★★
5 5 1
Was ist dieses Jahr eigentlich mit mir und meinen Lesegewohnheiten los? Oberflächlich betrachtet eigentlich nichts Ungewöhnliches, da ich mich noch nie wirklich auf eine „Sparte“ festgelegt habe. Genauer betrachtet hat sich aber doch etwas verändert: ich lese viel mehr Bücher, die sich mit den (großen) Fragen des Lebens befassen, habe einiges an All Age-Literatur gelesen und entdecke aber auch mehr und mehr eine mehr mystische, esoterische und ja, hört sich komisch an, glaubensorientiertere Seite in bzw. an mir. Ob an den Veränderungen in der „Mitte des Lebens“ wirklich etwas dran ist? Tatsache ist, dass dieses Jahr einige ungewöhnliche Dinge passiert sind, die mir (teilweise) eine neue Perspektive auf die Dinge und auf mich gegeben haben. Genug der Vorrede. Passenderweise habe ich mit dem Buch „7 Portale zum Ursprung der Liebe – Die Spur des Tamgas“ von Ian A. Mondrac mehrere der oben genannten Seiten „entdeckt“. Selten habe ich ein Buch gelesen, das so viele Facetten, Gedanken usw. in einem bietet. Manch einer ist oder wird wahrscheinlich auch ob der Fülle an Informationen über astrophysische, alchimistische, magische und religiöse Zusammenhänge „erschlagen“. Und tatsächlich eignet sich das Buch nicht zum schnellen „herunterlesen“. Man muss immer wieder kleine Pausen machen um das zuvor gelesene verarbeiten bzw. hinterfragen zu können. Basierend auf den Recherchen gibt es unter https://www.arthouse39.de/wprojekte/buch/7-portale-signaturen/ eine vom Autor eingerichtete Homepage, die sich mit den im Buch genannten Dingen beschäftigt und auf welcher der geneigte Leser weitere Informationen über Hintergründe, Fakten usw. erhält. Ian A. Mondrac hat mit der Recherche zu diesem „Sachbuch in Romanform“ ganze Arbeit geleistet und mein Respekt dafür geht an dieser Stelle auch an Ian!!! Die eigentliche „Story“ um Khymrou und Alya und ihrem „Platz“ in einer uralten Prophezeiung spielt in der Gegenwart; man durchläuft mit den Protagonisten aber innerhalb des Buches einen Zeitraum bis zum Ursprung der Menschheit. Man liest von Signaturen, Sternenkonstellationen, Mythen, Sagen, Märchen – das ein oder andere hat man schon mal gehört, die meisten Dinge sind bzw. waren mir aber neu. Die besten Momente hat das Buch immer dann, wenn wunderschöne Märchen und Sagen erzählt werden, aus denen der geneigte Leser viel für sich und sein Leben „rausziehen“ kann. Gleiches gilt für die religiösen Zusammenhänge – auch hier kann, soll und wird das ein oder andere Vorurteil abgebaut und man erkennt, dass der sog. „Kampf der Kulturen“ und die ganze unsinnige Hetzpropaganda von einem von einflussreichen und machtgeilen Menschen aufgebauten Netzwerk ausgeht. Dieses Netzwerk zu untergraben und zu „zerstören“ ist eine demokratische Pflichtaufgabe, die jeder verinnerlichen sollte, der sich für Frieden in der Welt einsetzt! Fazit: Trotz einer überbordenden Fülle an Informationen, die pedantisch und über einen langen Zeitraum akribisch vom Autor recherchiert wurden und dem meiner Meinung nach etwas zu oft im Text verwendeten Wort „respektive“ *blinzel* hat Ian A. Mondrac ein sagenhaft spannendes, lehrreiches und wichtiges Buch veröffentlicht, dessen Kernaussage am Ende zu wünschen wäre, dass sie tatsächlich eintritt!!! Verdiente 5*!

Einzigartige Symbiose aus Thriller, Sachbuch und noch viel mehr

★★★★★
5 5 1
Zuallererst möchte ich sagen, dass dieses Buch keine leichte Kost, im Sinne von reiner Unterhaltung ist. Dieses Buch ist einzigartig, es ist das Ergebnis langjähriger, akribischer Recherche über vielfältige Themen wie Signaturenlehre der Alchemisten, Sternenkonstellationen und ihre Einflüsse auf uns, alte Mythen und Legenden, Numerologie und Zahlensymbolik, Weisheiten aus Bibel, Koran und den Veden und vieles mehr. Dies alles dicht gedrängt und wunderbar verwoben mit der brandaktuellen und spannenden Geschichte von Alya und Khymrou, zwei jungen Menschen auf der Flucht vor gefährlichen und skrupellosen Söldnern und auf der Suche nach Antworten und Lösungen, nicht nur ihrer eigenen Probleme, sondern auch zum Wohle der Menschheit und der Erde. Das Buch ist ein Schatz an Wissen und Informationen auf den man immer zurückgreifen und den man als Grundlage zu eigener Recherche nehmen kann und soll. Deswegen fünf Sterne und eine deutliche Leseempfehlung.

Faszinierende Reise, die sich lohnt!

★★★★☆
4 5 1
Ich habe nun dieses umfangreiche, anspruchsvolle und sehr bewegende Buch beendet und bin unglaublich fasziniert. So viel Wissen über alte Mythen, Prophezeiungen, über Weisheitslehren der Menschheit, Religionsgeschichte, Götter der Antike, Symbole, Talismane, Artefakte bis hin zu Quantenphysik habe ich bisher noch in keinem Buch erfahren. Es ist eine unfassbar erhellende und interessante Reise zu den Ursprüngen der Kulturen und der Liebe gewesen – nicht nur für mich, sondern insbesondere für die beiden Protagonisten Alya und Khymrou. Diese beiden begeben sich in der Gegenwart mit Hilfe einer Hypnotiseurin auf ihre Reise, denn was sie am Ende erwarten soll, hat mit einer uralten Offenbarung zu tun, die sich genau jetzt erfüllen soll – die Sterne stehen günstig. Und das im wahrsten Sinne des Wortes… Während dieser Reise zu den Planeten- und Stern- Portalen ist es immer wieder erstaunlich zu erkennen, wie so vieles zusammenhängt. Durch wahnsinnig ausführlich recherchierte Informationen aus den o.g. Bereichen erkenne ich Zusammenhänge, bin ein ums andere Mal baff vor Erstaunen und hin und wieder trifft mich dieser Roman mitten ins Herz. Wenn alte Märchen und Mythen erzählt werden zum Beispiel: „Mythen und Märchen nähren die Seele. Sie geleiten uns in die erquicklichen, manchmal sogar heilsamen Sphären jener Reiche, die wir mit dem alltäglichen Wachverstand nie so erreichen würden. Doch die Phantasie bereitet ihre Wege in die Erinnerung der Herzen und sogar manche Teile unseres Geistes erfassen die geheime Tragweite ihrer Wahrheit.“ Oder aber, wenn wunderbare Weisheiten in Form von großartigen Allegorien zum Staunen und Innehalten einladen: „Sie nahm eine wunderschön schimmernde Perle in die Hand, die noch in der Muschel saß. ‚Diese Kraft, die Perlenenergie, ist gerade in diesen Zeiten die richtige. Die Perle entsteht aus etwas Fremdem, einem Fremdkörper, der in die Muschel eingedrungen ist und in ihr wachsen durfte, weil sie es tolerierte. Dabei kommt mit der Zeit eine so wundervolle Perle heraus. Wenn ich es schaffe, in mir und in meinem unmittelbaren Umfeld Toleranz, Frieden und Liebe herrschen zu lassen, reift also Edles heran. Dabei kann ich glücklich sein, statt mich darüber aufzuregen, dass das Fremde, also die potentielle Perle, etwas von meinem Platz und meiner Nahrung natürlich benötigt.‘“ Aber am allermeisten hat das Venus-Portal meine Seele zum Klingen gebracht, denn: „Liebe und Kunst rettet die Welt.“ 😉 Ich muss allerdings auch gestehen, dass mein Lesefluss aufgrund der Fülle an Informationen, die mich zudem manches Mal nicht so brennend interessiert haben , oder die ich auch nicht immer so richtig verstanden habe, hin und wieder stark beeinträchtigt worden ist. Die Rahmenhandlung mit Khym und Aly nimmt konstant an Spannung zu, ist aber nicht immer vordergründig präsent. Dann aber im Finale umso mehr! Immer mehr wird deutlich, wo Terror und Krieg ihren Ursprung haben. Und das ist recht beängstigend. Obwohl ich immer schon solche Gedanken mit mir herumgetragen habe… Die Hauptaussage des grandiosen Finales aber ist dann wirklich einzigartig und dieser Erde von ganzem Herzen zu wünschen. Fazit: Faszinierend, unheimlich umfangreich und perfekt recherchiert, spannend, weise und voller Liebe. Teilweise jedoch etwas sperrig. Dennoch: diese Reise lohnt sich unbedingt!!!

(Aus den Amazonbewertungen, auch hier)